Resident CGI-Quatsch

Resident Evil: Extinction

Ach du Heimatland! Kann bitte jemand diesen Mist stoppen? Ich meine, vielleicht war es ja leichtsinnig von mir, nachdem ich die ersten beiden Teile für großen Schwachsinn hielt, (außgenommen: Nemesis, Tom Gerhardt als Zombie und die ganz gut umgesetzte Umbrella-Corporation) mir den dritten Teil anzutun? Vielleicht war es der altbekannte Komplettierungsdrang. Ich hab auch echt nicht viel erwartet.

Erstmal die positiven Seiten: man hat aus den viel zu schnellen Schnitten in Kampfsequenzen scheinbar gelernt oder das Model hat sich kampfmäßig fortgebildet, nein – man sieht sogar wie man die Zombies tötet und wer da gerade wem eine über den Schädel zieht. Bravo. Die Zombiehunde sehen verdammt cool aus, liegt daran, dass es echte Hunde mit Kostüm waren, auch toll. Da hören die positiven Seiten auf.

Jetzt zum Negativen. Erstens Logiklöcher: Hallo!?! Ein Virus der Menschen in Zombies verwandelt und nebenbei wird die Erde zu einer Wüste!?! Wie erklärt man das? Zweitens: Die Erde geht schon eine Weile den Bach runter, der Busfahrer kann sich nicht rasieren und die “Püppis” im Film sehen aus wie geleckt, es scheint super Hautpflegeprodukte und ne Menge Duschen in der postapokalyptischen Welt zu geben. Drittens: Wer hat denen erlaubt die Idee mit “Bob” zu klauen? (Wer nicht weiß wer “Bob” ist guckt sich am Besten mal “Day Of The Dead” (den von 1985) an.) Viertens: Kann wirklich jemand diese schwarzen-CGI-Tauben für bare Münze nehmen? Ich hab aus meiner Videothek des Vertrauens gehört, dass einige Leute diese für sehr gelungen hielten. Klopf! Klopf! Geht’s noch!?! Es ist schon eine Ecke her, dass ich den eher mäßigen “The Crow: City Of Angels” gesehen habe. Dessen unvergesslichen ersten Teil, ich für ein Meisterwerk halte. Da spielen am Ende Krähen auch eine außerordentlich wichtige Rolle und jetzt kommt’s – die sahen Anno 1996 bei mit garantiert geringerem Budget auch nach CGI aus, aber besser als in Resident Evil: Esstinktschon. Fünftens: Im zugehörigen Making Of sprechen die Laienschauspielgruppe Wildenfels Entschuldigung. Schauspieler von noch nie dagewesenen Effekten, einer Innovation im Zombiefilm und frischen Ideen. Wie frisch können Ideen sein, wenn diese aus zwei Jahrzehnten alten “guten” Zombiefilmen geklaut äh entliehen sind (vielleicht hat man auch bei “Die Vögel” kopiert, wäre dann wesentlich aktueller (1963)). Vielleicht hätte man aus den Spielen klauen äh kopieren sollen, denn die halte ich für sehr spannend.

Ich kann mich noch gut erinnern als ich mit 14 Jahren beim Nachbarn “Resident Evil 2” gespielt habe, wir haben nur tagsüber gespielt, weil wir abends immer Herzrasen bekommen haben und dann den Controller vor Schreck weggeworfen haben oder manchmal gleich reflexartig die Playstation ausgeschaltet haben. Wir waren weich. Und/aber wir haben uns gegruselt und erschreckt, das war ein tolles Erlebnis und das Spiel brannte sich irgendwo fest. Zombies sind seitdem cool und viel Zeit ging ins Land, Capcom mag ich immernoch, die Resident Evil-Filme nicht, aber vielleicht wird alles mit dem komplett animierten und von Capcom im Alleingang produzierten Film (via) alles besser…

Bis dahin guck ich lieber Romeros Filme und sehe mir zehnmal lieber Puppeneffekte und Kunstblut an als CGI-Gollum-Zombies/Vögel/Hunde oder sonstwas. Oder die Typen sollten wieder Puppenspieler organisieren, so richtig viele und die “Gremlins” wieder loslassen oder die “Critters”, aber das ist eine andere Geschichte…

Hancock

Ich konnte gestern mit einer Blitzidee, mit einem Kumpel, nach einer leckeren “Kreuzritterpfanne” noch einmal im Zwickauer Cinestar auflaufen um dort das neueste Willfried Schmidt Werk anzuschauen.

Ich mag ja Superhelden, gerne auch Antihelden und vor allem, die manchmal etwas unsauberen Heldentypen: Batman, Wolverine, Lobo, Punisher und Deadpool und der Trailer war jetzt auch nicht ganz schlecht. Ich war guter Dinge und erwartete einen biergeschwängerten und kurzweiligen komischen Actionfilm. “Hancock” komm mal her, du bist mir ja auch schon mehrfach empfohlen worden.

Hab ich schonmal erwähnt, dass es mit Sicherheit kein Geschenk ist die Eisausruftante (oder wahlweise -onkel) nach den Langnesespots in Cinestar-Kinos zu sein? Von wieviel Affen darf man sich da anhören: “Boar! Wie alle hier schreien”, “NIEMAND”, “Keine Sau”, “Ich … … … nicht!” etc. Ihr habt es nicht leicht. Und wer verleiht endlich mal einem dieser Typen, die nachdem der Vorhang vor der Eispause zugeht zum 1000. mal den Spruch zu seinen Freunden bringt: “So – jetzt ist der Film vorbei, gehen wir nach Hause!” endlich mal einen goldenen Blumenstrauß oder ne goldene Himbeere für diesen geistreichen und unkopierten Stand-Up-Sketch? Egal.

Um meiner “ich-hasse-I-Am-Legend-Linie” treu zu bleiben, muss ich erstmal auf die wirklich unsauber, unschönen und billig wirkenden CGI-Effekte am Anfang des Filmes hinweisen. Ich meine: “Verdammt, für die ersten paar Autostunts hätten die Typen von “Alarm für Cobra 11” bessere und vor allem realistischere Explosions und Auto-fliegt-durch-die-Gegend-Effekte hinbekommen.

Der Held gefällt. Will Smith macht sein Ding und auch sein Komplement ist hübsch und gut anzusehen. Auch der Grundgedanke ist nicht ganz verkehrt, aber wird jemand, der so viel Missachtung erfahren hat und nicht gewürdigt wird innerhalb weniger Tage und von einer Person überzeugt ein besserer Mensch zu werden? (Oh – ich vergaß wir sind in Hollywood)

Ein paar nette Ideen und ein mäßig guter Held plus ein mittelmäßiger Plot machen nur einen durchschnittlichen Film (oder einen eher schlechten Superheldenfilm)…

Manche Gags (wie der im Abspann) zünden z.B. garnicht und mehr Zeit und ein besseres Drehbuch hätten mit Sicherheit nicht geschadet. Bitte verschont mich mit einer Fortsetzung!

Und nebenbei: “The Dark Knight” mit der deutschen Synchronisation wirkt auf mich sehr befremdlich, nachdem ich jeden Tag bis zum Start einen der Trailer (in inklisch) anschaue. Ich bekomme trotzdem einen Gänsepanzer und freu mich auf den Film wie Bolle! 

Happy Birthday Björn!

Ja – Björn, ich, dein Blog, wünscht dir alles Gute zum Geburtstag. Du hast fast ein viertel Jahrhundert geschafft und bist irgendwie seit 8 Jahren nicht so wirklich erwachsen geworden und hoffentlich bleibt das noch eine Weile so…

Vielleicht kommst du ja mal zum Fernsehen und kannst später mal Batman spielen. Vielleicht kommst du auch nach China, triffst die Shaw-Brothers und die engagieren dich für so Klamauk-Kung-Fu-Filme und irgendwann wirst du ein ernstzunehmender Schauspieler. Vielleicht entdeckt dich jemand als Frontmann für eine Melodic-Death- / Metal- / Hardcore- / Rock- / Abgedrehte-haste-nicht-gesehen-Band. Vielleicht bekommst du ne eigene Late-Night-Show, meinetwegen auch erstmal bei Viva. Vielleicht entdeckt jemand dein Schreibetalent und du kommst zu einer coolen Zeitung. Vielleicht schreibst du ein Buch. Vielleicht wirst du das was du schon immer werden wolltest? Also aufgrund deiner puren Anwesenheit irgendwo bezahlt zu werden. Vielleicht wirst du Motivationstrainer. Vielleicht hast du aber noch einige Geburtstage bis sich da überhaupt mal einige Weichen stellen…

Ohrwurm der Woche 5

Eyes Set To Kill – Reach

Supergeiler Song, der gut in’s Ohr geht und bestens zum Wohnungputzen geeignet ist, da kann man dann ein bisschen mitträllern…

Laptop wieder da!

Jetzt geht er wieder. Und was hat Acer gebaut/repariert/ausgetauscht??? Acer hat folgendes gemacht: (ich zitiere)

New Unit Replaced,

Ach so einfach war das? (sic) Welche oder was für eine Unit hat man denn ausgetauscht? Ist so eine Fehler- oder Reparaturbeschreibung überhaupt gültig? Kann ich später sagen: “Ey, Acerleute, ich hab noch 2 Jahre Garantie auf alle diese Unitdingers!” Oder sowas?

Ja und danke xnicox für die Kommentare!

Und danke Anthony, ich hab schon Halo 3, Army Of Two und heute Kane & Lynch zum Spielen gehabt. Wohoo…

Heut ist erstmal ausruhen und mentales Vorbereiten auf Mathe/Statistik angesagt, danach gibt es hier wieder mehr Inhalte…

Hallo Laptop und Internetabstinenz!

So dank meines Prachtlaptops, werde ich eben jenen wieder einmal zu Acer einschicken müssen. Zum dritten Mal. Ich freu mich schon zu erfahren was die Schlieren über das Bild zieht, wenn der Bildschirm sehr hell ist, also der Desktop helle Farben aufweist und was die lustigen breiten “Ziehstreifen” über den Bildschirm zieht wenn ich mit dem Mauszeiger den linken Rand berühre. Darf ich eigentlich meinen Laptop tauschen? Ist jetzt 1,5 Jahre alt?

Ich freu mich aber auch ein bisschen, weil mein Kumpel aus der Videothek meines Vertrauens, seine XBOX360 ausgeliehen hat, damit ich irgendwas tun kann, also ohne Internet und Computer und Musikanlage, da geht dann sogar die Festplatte ran – Juhuu.

Ebenfalls ist diese selbstausgerufene Laptopabstinenz vom Zeitpunkt her nicht schlecht gewählt, weil es ist ja gerade wieder Prüfungszeit im wunderschönen Neu-Bachelor-Land und dann kann man wenigstens mehr über Texte, Übungen und Hefter hängen. Nebenbei bemerkt man, wie schön das Reallife ist und wie zeitraubend (aber trotzdem spannend) das Internet.

In der Zwischenzeit könnt ihr ja ein bisschen kommentieren, den Blog durchforsten und/oder folgende Blogs lesen:

Herr Rockn: weil, er hat nen tollen Musikgeschmack und eben so nett ist

Nerdcore: weil der hat ne Menge Zombies und so StarWars-Kram (auf letzteres steh ich nicht so, vielleicht aber ihr)

Jeriko One: dessen Seite ich dank der Laptop-Krankheit im neuen Outfit, ich nicht mehr erkenne

Parkster: weil Nürnberg cool ist und Kendo so ähnlich wie Aikido ist 🙂

Agitpop: der hat zwar irgendwie Pause, aber man kann sich mal rückwärtslesen, sehr toller Schreibstil

Der Langweiler: weil der immer ganz tolle Sachen aus dem Internet hervorkramt…

Ich sichere jetzt noch alle Daten und sage dann mal leise für ne kleine Weile: “Tschö (mit ö)”…

With Full Force 2008

With Full Force ist immer ungefähr gleich schön…

Die Nachbarn waren verdammt coole Typen mit pinken Sonnenbrillen, Kniestrümpfen und alles, also so richtig finstere böse Hard-/Metalcoreler wie wir alle, unglaublich finstere Menschen, die sich Stunden in geraden Schlangen anstellen und dann ohne zu Murren auf Karten oder Bändchen warten.

Es kam auch wieder der Gedanke auf – Wenn die kleine Gemeinschaft auf dem “Flugplatz Roitzschjora” funktioniert (und das tut sie, bis auf etwas zu viel Müll und ein paar brennende Zelte auch). Ist das Geschellschaftsformmäßig möglich? Oder ist das dann dasselbe wie der Bazooka-Circus in “Fear And Loathing” in Las Vegas, also “…das was die verdammte Welt Samstag Abends machen würde, wenn die Nazis den Krieg gewonnen hätten?” Keine Ahnung! Wie kann “Mambo Kurt” an einer Heimorgel auf so einem Festival Slayer covern (und Leben?) und seinen Gewinnersong des Jugend-Musiziert-Wettbewerb-1982 “Musik ist Trumpf” zur Polonäse anstiften? Wie gucken Polizisten bei der Verkehrskontrolle auf den Ausweis, wenn man aus “Primmelwitz” kommt (bei dessen Ortsschild aus unerfindlichen Gründen immer ein Buchstabe gelb übermalt wird)?

Highlights waren ganz klar:

– der moshende Typ im Hühnerkostüm (mittlerweile glaube ich zum dritten mal)

– Volbeat (geile Stimme und Stimmung); In Flames (standardmäßiger Gänsepanzer);

– Rykers (ich hab mir dan 2,50m großen Hardcoretypen nicht getraut mitzutanzen);

– Mambo Kurt (siehe oben); Heaven Shall Burn (Wellenbrecher Circle-Pit 08, ich war dabei);

– Danko Jones (he’s so good, cuz he prayed to the blackes of black-metalers … James Brown);

– Devil Driver (Woohoo!); Illdisposed (nicht viel der Ansagen verstanden, aber toll!)

– The Destiny Program (da hat alles gepasst, Gesang und Tanz!); Life Of Agony (Through & Through)

Was gibt es noch zu sagen? Bier ist getrunken worden, am meisten aus Büchsen (quasi kleines Fassbier). Aus Müll sind Skulpturen entstanden. Unsere Zeltplatzteil war quasi Berlins “Dahlem”, wenn der Rest dann “Kreuzberg” ist. Man konnte sogar noch Sonnags ohne Russisch-Dixie-Roulette zu spielen, kacken gehen. Das Wetter war uns hold, bestimmt dank dem Mann, der sich Donnerstag auf Freitag Nacht lautstark bei Odin beschwert hat. “Staropramen” schmeckt auch 4 Tage und 2 Paletten lang und trotzdem kein Kopf (im “Horst Schlämmer”-Sinne).

Hab ich was vergessen?

Bilder vielleicht?

Hol ich nach… 

Wieder Da!

Bin wieder da! Und es war absolut geil. Ich schreibe später mehr zum WFF 15, weil heute muss ich noch ein bisschen Wirtschaftsinformatik für die morgige Prüfung lernen und ein klein wenig Chinesisch.

Auf dem FullForce fühlt man sich immer wieder wie als ganz kleines cooles Kind, man ist superkreativ, schämt sich für nichts und darf rülpsen, stinken und auch sonst so ziemlich alles…

Da passt folgender Comic ganz gut, weil Älter wird man ja trotzdem (ein bisschen):

(via)

oder so:

Decoration Fail

(via)

Sollte man beide kennen 😉

With Full Force ich komme…

Jetzt gehts los, jetzt gehts los, jetzt gehts los!

Hallo lustige kleine funktionierende Welt der Menschen die alle etwas gemeinsam haben.

Bis nächste Woche Onlinewelt